30.12.2007

28.12.2007

IT-Crowd vs. iTeam

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute ist, das die IT-Crowd ins deutsche Fernsehen kommt. Die schlechte ist, das es Sat.1 macht.
Das deutsche Fernsehen kopiert ja gerne mal erfolgreiche Sendungen aus anderen Ländern, aber nur bei Sat.1 ist man konsequent und verwandelt jeden Quotenhit in ein komplettes Debakel. Und das iTeam* ist der Tropfen der dem Fass den Boden ins Gesicht schlägt. Das einzige was noch heil geblieben ist, ist die Titelmusik, der Rest ist einfach nur schlecht abgekupfert. Während man mit Moss und Roy beim Playstation spielen und Pizza essen über die Architektur eines neuen Supercomputer reden könnte, glaubt man Tom und Gabriel nicht einmal, das sie jemals einen programmierbaren Taschenrechner in der Hand gehabt hätten. Wo Jen gekonnt ihr technisches Unvermögen durch soziale Fähigkeiten überspielt, hat Sandy* nur eine Zahnlücke - und die auch noch unten. Ach, und Sky du Mont alias Bornholm* (Denholm) ist auch für die Tonne.

Wer sich die erste Folge des iTeam antuen möchte kann das hier tun. Leute mit gutem Geschmack klicken lieber hier und finden bei den Weblinks gleich die ganze erste Staffel.

*wer hat sich eigentlich diese bekloppten Namen ausgedacht?!

24.12.2007

Das 24. Türchen

Es ist geschafft. Der Gloegg@Bonn-Adventskalender öffnet sein letztes Türchen. Diesmal ohne Videos, Links oder ausschweifenden Texte. Ohne Flash-Games, ASCII-Art oder Gedichte.
Einfach nur: Frohe Weihnachten

23.12.2007

Das 23. Türchen

Das ist doch nicht zu fassen! Da bereitet man lange und mit viel Mühe den 23. Adventskalender-Post vor und dann wird eine Hälfte davon bei youtube entfernt. Dabei ist "Weihnachten bei Hoppenstedts" ein Klassiker von Loriot. So ein Heilig Abend, wie ihn Familie Hoppenstedt erlebt, wünscht man sich eigentlich immmer. Erst wird gegessen, nachher trägt der Sohnemann ein Gedicht vor, danach gibt es Geschenke und dann macht es BUMM und die Kühe fallen um.
Schämen sollen sich youtube und die rechtmäßigen Copyrightinhaber, das sie so kurz vor Weihnachten, das 2. Video gelöscht haben. Wie steh ich denn jetzt da, so kurz vor dem Höhepunkt des Gloegg@Bonn-Adventskalender, ganz allein, ohne Familie Hoppenstedt.

Warum macht es nichtmal BUMM und die Copyrightinhaber fallen um?

22.12.2007

Das 22. Türchen

Im 22. Türchen lasse ich mal die Hauptarbeit von anderen Bloggern erledigen.

Und ich, tja ... ich bin endlich wieder in der geliebten Leineweberstadt.

21.12.2007

Das 21. Türchen

Der Job des Weihnachtsmann ist durchaus angenehm. Man arbeitet nur an einem Tag im Jahr, hat eine ruhig gelegene Dienstwohnung, viele kleine Elfen, die die Hausarbeit erledigen und wie cool ist denn bitte eine fliegende Kutsche, die auch noch ordentlich Speed1 macht?
Aber die Ausbildung zum Weihnachtsmann ist alles andere als leicht, wie das folgende Video beweist:

1siehe Punkt 3: Link

PS: Das 21. Türchen bedeutet für den Gloegg den letzten Arbeitstag des Jahres. Ich freue mir!

20.12.2007

Das 20. Türchen

Jetzt hab ich im Geschenke-Post doch glatt das Selbstgemachte vergessen. So kurz vor Weihnachten muss natürlich etwas einfaches her, was aber trotzdem von Herzen kommen soll. Hier also die Kurzanleitung1 für Selbstgebasteltes:
  1. Mach ein Loch in einen Pappkarton.
  2. Steck deinen Müll in den Pappkarton.
  3. Lass sie den Pappkarton öffnen.
Die Anleitung zum Mitsingen folgt sogleich:

1Freie Übersetzung aus dem englischen.

19.12.2007

Das 19. Türchen

Wer noch ein bisschen Arbeitszeit bis zum Weihnachtsurlaub überbücken muss, kann sich mit eine paar kleinen Spielereien ablenken.
In diesem Spiel muss man dem Weihnachtsmann einen Kamin bauen, damit er den Weg vom Schornstein ins Wohnzimmer findet.
Hier kann man ihn mal so richtig weit katapultieren.1 (btw: Meine Highscore ist 350,4m)
Hier bewegt man sich auf dünnem Eis und hier kann man einen Weihnachtsbaum verzuhältern pimpen, indem man einfach alles was einem so einfällt, eintippt. Bisher habe ich folgende Begriffe gefunden:
kugel, mütze, stern, ring, girlande, lichterkette, kerze, keks, zucker, wurst, nase, pimp, stacheldraht, ständer, schnee, nano, disco, bier, laptop, cd, fernseher, papst, jesus, brot, geschenk, musik, handy, euro, eiszapfen, playboy, strip, knut, lametta, glitter, hobel, kohl. Mit 'Kerze an' und 'Kerze aus' kann man die Kerze auf dem Fensterbrett an und aus machen.

1Um dieses Spiel ohne Gehirnschäden zu überstehen, sollte man unbedingt FlashMute einsetzen.

18.12.2007

Das 18. Türchen

Ehrensenf hatte heute unter anderem den Pac-Man-Weihnachtsbaum in der Sendung1. Das doofe an dem Baum ist aber, dass man den nicht schmücken kann. Denn da gibt es ja schon tolle Sachen, wie z.B. den "World of Warcraft"-Kristall oder den aus recycleten Platinen hergestellten Baumschmuck.
Wem das mit den Bäumen und schmücken und Nadelrumsauerei zu anstrengend ist, kann sich ja einen Instant-Christbaum wachsen lassen. Einfach Wasser in die Petrischale und nach ein paar stunden erblüht ein Mini-Weihnachtsbaum.2

Der Brauch sich immergrüne Pflanzen ins Haus zu holen und diese mit allerlei Tüddelkram zu behängen, stammt übrigens aus Deutschland. Diese wurden von den Evangelen als Abgrenzung zu den Katholen, die ihrerseits zur Weihnachtszeit Krippen aufstellten, eingeführt.

1Den ich bereits gestern Abend entdeckt hatte -.-
2Für mehr Spaß im Labor tauscht man kurz nach Feierabend die Petrischalen der Kollegen aus und schaut am nächsten Tag in die vom kristallinen Wachstum überraschten Gesichter.

17.12.2007

Das 17. Türchen

Langsam sollten alle Geschenke gekauft sein. Wem aber noch immer die ein oder andere Geschenkidee fehlt, dem gebe ich hier gerne ein paar Ratschläge.
Da hätten wir die allseits beliebten MP3-Player für Sie (mit Lippenstift) und Ihn (als Krawattenspange). Für den sportlichen Jump&Runner gibt es den Pogo-Stick, mit dem er die Erde vor den Vorticons retten kann. Wer Probleme lieber mit dem Kopf löst, hat vielleicht Spaß an dem Sudokube. Für Leute die Weihnachten nicht ganz so ernst nehmen kann es auch gerne etwas Ausgefallenes sein, wie das kackende Rentier1. Gern gesehen ist natürlich auch Holzgeschnitztes, wie dieses Räuchermännchenroboterchen. Dem weiblichen Geek werden diese HTML-Ohrringe zusagen. Und wer nicht beschenkt werden möchte, bekommt einfach ein leeres Geschenk. Jetzt noch das passende Geschenkpapier und Weihnachten kann kommen.

1Was hat der kackende Santa eigentlich gegessen, das seine Kackebatzen rot und grün geworden sind?

15.12.2007

Das 15. Türchen

Nachdem gestern das vergangene Jahr beleuchtet wurde, wagen wir uns heute mal in die Zukunft. Was hat das Jahr 2008 zu bieten?
[Nostradamus-Mode]Und am ersten Tag des achten Monats wird sich die Sonne verdunkeln, sodass die Erde von Dunkelheit beherrscht werde und daraufhin die Welt von den Mächten des Bösen ins Verderbnis gestürzt werde.[/Nostradamus-Mode] - soll heißen, totale Sonnenfinsternis am 1. August.
Erstmal muss der Kalender wieder an die Wirklichkeit angeglichen werden, indem der Februar einen Tag geschenkt bekommt. Das verlängert natürlich auch das Jahr der Mathematik, das Jahr des interkulturellen Dialogs, das Jahr des Planeten Erde, das Jahr der Sprachen und das Jahr der Kartoffel.
Und als wäre der zusätzliche (Arbeits-)Tag nicht genug, fallen auch noch Christi Himmelfahrt und der Tag der Arbeit aufs gleiche Datum.
Mit dem 1. Januar gibt es auch ein paar gesetzliche Veränderungen. Das Briefmonopol der Post fällt und die Vorratsdatenspeicherung auch wird eingeführt. Eingeführt wird auch der Euro - und zwar auf Malta und Zypern. Und wer weiß, eventuell wird der Ölpreis ja auch auf Euro umgestellt. Und wo man sowieso dabei ist kann man dann auch noch von Barrel auf Hektoliter umstellen.
Im März bekommt Russland einen neuen Präsidenten - ich hoffe ja auf Garri Kasparow, nen Schachgroßmeister als Präsident wär doch mal cool, aber vielleicht taucht ja auch Gerhard Schröder auf und behauptet einfach er würde Bundeskanzler bleiben Präsident werden.
Das sportliche Highlight wird höchstwahrscheinlich die Euro 2008 in der Schweiz und Österreich. Und das ich diesmal keine Klausur am Tag nach dem Finale schreibe, so wie das bei der WM 2006 geschehen ist, freut mich besonders.
Für das Internet sage ich voraus, dass es (und alle die damit zu tun haben) wieder mal verklagt wird, daraufhin die Sinnlosigkeit dieser Klagen dort diskutiert wird, was den Klägern einen massiven PR-GAU beschert, aber trotzdem den Angeklagten finanziell schadet. Ich sag nur: Killerspiele vs. Jugendschutz, Arcor vs. YouPorn, Callactive vs. Niggemeier und call-in-tv.de, Wikipedia vs. Die Linke, Urheberrecht vs. MP3, MC Winkel vs. 'Mensch mit maximaler Hautpigmentierung'-Kalle.

Wer meint er könne mich wegen irgendwas in diesem Post verklagen, kann mich mal. Denn da halte ich das wie die Macher von South Park (John Doe und John Doe): "Verklagt mich doch! Verklagt mich doch alle!"

14.12.2007

Das 14. Türchen

Der Dezember ist ja die der Monat der Jahresrückblicke. Im Fernsehen empfängt Günther Jauch Gäste im Minutentakt, Yahoo und Google veröffentlichen Suchstatistiken und natürlich gibt es auch Jahresrückblicke in der Blogosphäre. Dann versuche ich mich mal zu erinnern, was das Jahr über so gelaufen ist:
Januar: Das 5. Semester ging zuende und die Studienarbeit wurde langsam lästig.
Februar: Im kurzen Monat wurde noch schnell eine Platine geplant, entworfen, geätzt, verdrahtet und getestet.
März: Die Semesterferien wurden zum erfolgreich Lernen benutzt und ein Kommilitone schrieb die beste Marketing-Klausur die die Professorin je gesehen hatte.
April: Das jährliche Familientreffen stand an und war sehr unterhaltend. Danach startete das Semester mit der Nummer 6.
Mai: Der Wonnemonat war voller Ereignisse. Unter anderem stand das Bewerbungsgespräch für mein Praxissemester an, ich startete dieses Blog, Schalke wurde nicht Meister und Lernen war auch wieder angesagt.
Juni: Die Studienarbeit wurde endlich zu Grabe getragen beendet, die letzte Vorlesung besucht und ich bekam holländische Streusel zum aufs Brot streuen.
Juli: Das Lernen machte sich wieder mal bezahlt, denn im Juli standen wieder mal Klausuren an. Und während die Eltern mit dem WoMo unterwegs waren, lebte ich wie Gott in Frankreich Gloegg in Bielefeld.
August: Der Mietvertrag für ein ansprechendes Loft in 1a-Wohnlage erreichte mich, aber ich hab dann doch das Wohnklo in der Tannenbronx genommen ;-). Die ersten Vorbereitungen für das Exil liefen an und das Projekt, welches die letzte Klausur ersetzte, nahm Gestalt an.
September: Umzug, 1. Arbeitstag, Start des 7. Semesters und Museenbesuche standen auf dem Plan im Besucherreichsten Monat.
Oktober: Gloegg wird ins Deutsche Museum geschickt, schreibt den Nerdigsten Blogeintrag des Jahres und holt zum akustischen Gegenschlag aus. Der krönende Abschluss war ein berauschendes Oktoberfest in heimischen Gefilden inkl. erstem RL-Treffen der blogerfahrenen Meike und dem Titelabgucker Gloegg.
November: Der Monat mit der größten Bierflasche ohne Bier. Aber lustige Gläser haben diese Bonner...
Dezember: month[12].getRückblick; -> "Could not open month[12]. Maybe still in use by other processes?"

12.12.2007

Das 13. Türchen

Heute ist der Tag des Luciafestes. Dieser wird vor allem in Schweden, aber auch in den anderen Skandinavischen Ländern gefeiert. Dazu gibt es allerlei Spezialitäten, wie z.B. lussekatter, Pfefferkuchen und Glögg. Glögg ist nämlich nichts anderes als die Kurzform von glödgat vin - Glühwein. Wer schon einmal mithilfe von Google1 herausfinden wollte, ob euer Lieblingsblogger *g* irgendwelchen Schweinkram im Internet hinterlassen hat, wird nach spätestens 10 Seiten mit Links zu Rezepten für schwedischen Glühwein die Suche abgebrochen haben. Mit ein paar Google-Hacks kann man noch eine Verbindung zur cm]{se-Homepage und ein paar Kommentare ausmachen, die Homepage ist aber nur noch im Google-Cache vorhanden.
Aber warum heißt denn der Gloegg nun eigentlich Gloegg?
Lange Zeit ist's her, in der 9. oder 10. Klasse2, da fusionierten zwei Bielefelder CS-Clans, aus [ICSF] und d.e.s wurde cm]{se3 und da wir sowieso alles neumachten, gaben wir uns auch neue Nicknames. Als Ideenfundgrube diente dafür die Preisliste eines Ökoladens, für den eines der Mitglieder jobbte. So wurden cm]{se Wattawalla, cm]{se Banockburn, cm]{se Xocoatl, cm]{se Rapadura, cm]{se BIO-Vollreisschleim, cm]{se Gloegg und viele andere erschaffen. Dieser Clan besteht nun schon seit geraumer Zeit nicht mehr, einige Mitglieder kehrten zu ihren vorherigen Nicks zurück, andere behielten ihre.
So also kam ich zu einem Nickname, den höchstwahrscheinlich niemand sonst hat. (Was unheimlich praktisch ist, denn so ist mein präferierter Username auf den meisten Seiten im Netz noch frei.)


PS: Dem der meinen Nickname inkl. Clan den ich vorher hatte rausfindet, spendier ich einen Glühwein.

1Google ist fast ein Anagramm von Gloegg ;-)
2Man fühl' ich mich auf einmal alt...
3Das ]{ ist übrigens ein stilisiertes K.

Das 12. Türchen

Dies ist die Mitte des Gloegg@Bonn-Adventskalenders.
I wonder where that fish has gone.

11.12.2007

Das 11. Türchen

Auch das IRC bleibt von Weihnachten nicht unberührt...

#1961
<bennybenson> heut is ma wieder so richtige chat flaute
<bennybenson> ned nur hier...überall...tztztz
<bennybenson> die sollen mal wieder von ihrem Weihnachtstrip runterkommen
#9920
<misterx> weist du schon das weihnachten heuer an an freitag ist?
<soil> hoffentlich fällts ned auf an 13.
#27660
<@ixs> uebermorgen kommt der weihnachtsfuzzi mit dem knecht rootrecht.
#74065
<Enoch> nem Kumpel war gestern auf'n Weihnachtsmarkt
<Enoch> is grad am Stand mit den in Schokolande getunkten Bananen
<Enoch> Steht da ne Mutter mit Kind und das Kind ganz laut
<Enoch> "Guck mal Mama das sieht aus wie das was du im Nachttisch hast"
<sturmflamme> hammer


alle via GBO

10.12.2007

Das 10. Türchen

Es geht einfach nicht. Ist absolut unmöglich. So sehr man es auch versucht. Irgendwann passiert es einfach. Und das sogar jedes Jahr - immer und immer wieder.
Und weil sich auch der Gloegg@Bonn-Adentskalender nicht dagegen wehren kann, gibt es heute Platz 44 der deutschen Charts:

09.12.2007

Das 9. Türchen

Zum Advent ein Gedicht:

Advent
Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
Schneeflöcklein leis herniedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.
Und dort, von ferne her durchbricht
den dunklen Tann ein helles Licht.

Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei des Heimes Pflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.
So kam sie mit sich überein:
Am Niklasabend muss es sein.

Und als das Häslein ging zur Ruh,
das Rehlein tat die Augen zu,
erlegte sie direkt von vorn
den Gatten über Kimm und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei- drei- viermal die Schnuppernase
und ruhet weiter süß im Dunkeln,
derweil die Sterne traulich funkeln.

Und in der Guten Stube drinnen,
da läuft des Försters Blut von hinnen.

Nun muß die Försterin sich eilen
den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
nach Weidmanns Sitte aufgebrochen.
Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied,
was der Gemahl bisher vermied.
Behält ein Teil Filet zurück
als festtägliches Bratenstück.
Und packt sodann, es geht auf Vier -
die Reste in Geschenkpapier.

Von Ferne tönt´s wie Silberschellen,
im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist's, der in so tiefer Nacht
so spät noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt auf goldnem Schlitten
mit einem Hirsch herangeritten.
Sagt, gute Frau, habt Ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?

Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
s' ist alles, was ich geben kann.
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise,
die Silberschellen klingen leise,
im Försterhaus die Kerze brennt,
die Glocke klingt, es ist Advent.

(Vicco von Bülow alias Loriot)

08.12.2007

Aus aktuellem Anlass

Mal abgesehen von dem aberwitzigen Werbespot für Virtualisierung ... Ich brauche dieses T-Shirt!

Das 8. Türchen

Bereits gestern Abend lief auf RTL II der Weihnachtsklassiker "Schöne Bescherung". Und heute wird er um 15:15 Uhr wiederholt. Erst mit diesem Film fängt für mich die Weihnachtszeit offiziell an1. Die Geschichte des Pechvogel Clark Griswold ist voller Gags die bis an die Schmerzgrenze reichen, diese aber nicht überschreiten.

Die Weihnachtsbeleuchtung2 des Hauses ist übrigens ganz und gar nicht kompatibel mit der Aktion die später am Tag stattfinden soll. Über die man ja mutmaßt, dass sie das Stromnetz lahmlegen wird.

1Und nicht schon im August, wenn die Lebkuchen im Supermarkt ausgepackt werden!
2Die mit ihren 25.000 importierten italienischen Glühbirnen fast an diese hier heranreicht.

07.12.2007

Ja ne is klar

Es ist schon wieder passiert. Diesmal auf dem Weg von der Haltestelle zum Arbeitsplatz. Kaum mache ich einen Schritt vor die Überdachung der Haltestelle, wird aus Nieselregen ohne Vorwarnung ein monsunartiger Wolkenbruch. Sobald ich das Treppenhaus erreicht hatte war der Niederschlagslevel wieder auf Sprühregen gefallen.
Zum jetzigen Zeitpunkt scheint hier sogar die Sonne und der Himmel ist fast frei von Wolken.

Das 7. Türchen

Das Wetter lässt momentan ja etwas zu wünschen übrig. Nicht warm, aber auch nicht richtig kalt und zwischendurch etwas Regen. Glücklicherweise gibt es ja das Internet, dort kann man alles über Wetterkontrolle1 erfahren sich lustige Schneeflocken basteln.
Hier geht das schon länger, aber, wie ich finde, immer noch sehr schön,
Hier sogar in 3D und mit Rotation und
Hier kann man lernen wie man das mit Schere und Papier macht.
Viel Spaß beim Basteln.

1Auf dieser Seite kann man auch erfahren, warum HIV nichts mit AIDS zu tun hat und gleichzeitig so "Elektro-MüllZapper" kaufen, mit denen man ohne Anstrengung 30 Kilo abnimmt "[...]Krebs, AIDS, Schnupfen, Lupus, Mueckenstichen, Malaria, PMS, Yuppie-Grippe und dergleichen[...]" behandeln kann.

06.12.2007

Das 6. Türchen

Zum Nikolaustag was zu basteln:
Man braucht:
eine USB-Festplatte
ein oder zwei Orangen*
ein wasserdichtes Behältnis mit guter Wärmeleitung
Jetzt isst man die Orangen* und tut die Überreste (am besten ein paar Orangenspalten* übriglassen) in das Behältnis. Das Ganze stellt man dann auf die eingeschaltete USB-Festplatte und fertig ist das Weihnachtsraumdeo.

Unabsichtlich habe ich das heute morgen gemacht und wurde Abends angenehm vom Orangenduft* überrascht. Werde das aber doch gleich lieber entsorgen, weil ich befürchte, das der Duft nicht lange weihnachtlich bleibt.

Wünsche einen frohen Nikolaustag.

*Clementinen gehen wahrscheinlich auch

05.12.2007

Das 5. Türchen

"Ja ist denn heut scho Weihnachten?" - Die Antwort auf diese Frage gibt es nun täglich als RSS-Feed:

Bereitgestellt wird dieser Service von dieser Seite.

04.12.2007

Das 4. Türchen

Heute ist es wieder soweit! Im Fachbereich 2/3 der FH Bielefeld findet die 19. Feuerzangenbowle statt.
Leider kann ich dieses Jahr nicht teilnehmen und mir die S/W-Originalfassung aus dem Jahre 1944, abgespielt von einem Ernemann VIIIb-Projektor, anschauen.
PS: Becher nicht vergessen!

03.12.2007

Das 3. Türchen

Der Weihnachtsmann hat ausgedient:

Vote Chris Christmas Rodriguez to replace Santa this Christmas.
Der hat auch nen viel besseres MySpace-Profil als der mit dem dicken Dicke mit dem Sack

02.12.2007

Das 2. Türchen

The Hoff singt zum ersten Advent "Stille Nacht, Heilige Nacht" (und zwar auf deutsch und ohne betrunken zu sein):

Na dann einen schonen Advent und Frohe Whynakten!

01.12.2007

Das 1. Türchen

Der Gloegg@Bonn-Adventskalender ist hiermit eröffnet!

_...._
.' '.
/ _ _ \
| O O |
; ; .-;-.
\ '--' / /\.7./\
.-. '. .' .-./\/ )/
(_ \ ) ( / _)/ `
\ '-' '-' /\/
'. () .'\/
| | |/
| () |
; ;
| () |
; /\ ;
_ / / \ \ _
jgs / ` .' '. ` \
\___.' '.___/

Noch mehr besinnliche ASCII-Art gibts hier: Link (Vorsicht! Animierte GIFs und Sternhintergrund)