19.11.2007

Sparmaßnahmen

So eine Gummidichtung kostet ja auch. Und wenn man das mal hochrechnet auf die ganzen Fenster die so ein Wohnheim hat. Und dann müssen die ja auch ständig erneuert werden.

So oder so ähnlich könnte es bei der Kostenplanung für mein Wohnheim geklungen haben. Damals gab's wahrscheinlich auch noch keine Klimaschützer. Jedenfalls habe ich meine Heizung auf volle Pulle um das Zimmer auf Temperatur zu halten. Das Resultat davon ist jedenfalls, dass es meine Beine unterm Schreibtisch schön muckelig haben, während es meine Arme und alles was sonst noch oberhalb der Schreibtischkante verweilt, ein wenig fröstelt. Aber mir soll es egal sein, ich zahle zum Glück keine Nebenkosten, ist hier quasi Flatrate-Wohnen. Und als Mann bin ich eh am Klima schuld - Ich fahre große Autos ohne auf Tempolimits zu achten1, verdiene mehr meine weiblichen Kollegen2 und esse mehr Fleisch als Gemüse.3 Allerdings schiebe ich einfach mal die Schuld am Klimawandel auf die Krebsmenschen.

1Das Fahrzeug, mit dem ich täglich fahre ist tatsächlich größer, und auf die Tempolimits achte ich da auch nie.
2Da ich momentan keine weiblichen Kollegen habe und ich etwas verdiene, kommt meine vulkanische Logik zu dem Ergebnis, das ich mehr Geld verdiene als meine Kolleginnen.
3Unter der Annahme "Fleisch ist mein Gemüse" esse ich viel Gemüse...

Kommentare:

Christoph hat gesagt…

Aber wenn man keine Kolleginnen hat, gibts da nicht ne Nullpointer-Exception bei
mehrVerdienen = (Ich.Gehalt > Kolleginnen.Gehalt) ? true : false;

Nur so ne Frage? Außerdem wollte ich auch mal Informatik-Fachsimpeln ;)

Gloegg hat gesagt…

ja, vor dem Aufruf Ich.Gehalt und Kolleginnen.Gehalt muss man natürlich sicherstellen, das die Objekte richtig initialisiert worden sind.
Falls die Anwendung Datanbankbasiert ist, kann man das natürlich auch mit ner schicken Query machen: "SELECT :MeinGehalt > SUM(Gehalt) as mehrVerdienen FROM Personentabelle WHERE Geschlecht = 'W';" wobei man dann noch mit Query.ParamByName('MeinGehalt').Value = Ich.Gehalt; den Parameter mit seinem Gehalt füllen muss.
dann folgen noch:
Query.Execute;
mehrVerdienen := Query.FieldByName('mehrVerdienen').Value;

Christoph hat gesagt…

Warum nicht gleich so ;)